Informative Filme

Aus verschiedenen Internetplattformen habe ich hier in diktatorischer Weise Filme und Dokus zusammengetragen die ICH für wichtig und interessant halte. Ich bin aber selbstverständlich offen genug, ja freue mich geradezu (sic!) über gute Vorschläge die die Sammlung hier sinnvoll weiter ergänzen.

Schick eine mail an lauskopf[at]web.de mit dem Link zum Film und einem kurzen Abstract zu Deinem Vorschlag.
Sollte nur ein Trailer verfügbar sein ... auch gut. Hauptsache ich kann hier auf eine gute Informationsquelle verweisen!

Ich hoffe die Auswahl die ich hier präsentiere ist immer interessant, manchmal neu und stets aufwühlend!!!

| 17.Mai.2009

_________________________________________________________

 

 

| The Corporation | 2004 | IMDB-Wertung 8.2 | Film 02:24:03h | englisch

 

The Corporation ist ein kanadischer Dokumentarfilm aus dem Jahr 2003, der besonders kritisch den modernen Konzernen und dem Kapitalismus gegenübersteht. Er wurde vom Rechtswissenschaftler Joel Bakan geschrieben und von Mark Achbar und Jennifer Abbott produziert. Wikipedia

_____________________

 

 

| Septemberweizen |1980 |IMDB-Wertung 7.5 | Film 01:00:10h | deutsch

 

 

Septemberweizen ist ein Begriff aus der Warenterminspekulation und bezeichnet einen im September fälligen Weizenkontrakt – also "Papierweizen“. Vor allem um diesen fiktiven Weizen, der so gar nichts mehr mit Nahrung zu tun hat, geht es in diesem Film. Peter Krieg zeigt in collageartigen Montagen, wie Farmer, Wissenschaftler, Händler, Spekulanten, Verarbeiter und Politiker mit dem Weizen umgehen und was dabei übrig bleibt für diejenigen die Hunger leiden.

Brechts Wort von den Hungersnöten, die nicht "ausbrechen“, sondern vom Weizenhandel veranstaltet werden, erweist sich am Beispiel des amerikanischen Weizens eher als Untertreibung, denn auch Wissenschaftler, Spekulanten, Konzerne und Politiker backen am Hunger mit. Wo Weizen Ware und Waffe zugleich ist, kann es nur als Zufall erscheinen, wenn am Ende doch noch essbares Brot zustande kommt – als Abfallprodukt einer Reihe aufwendiger Geschäfte, die trotz aller gegenteiligen Beteuerungen den Hunger eher vergrößern als stillen.

_____________________

 

 

| Monsanto - mit Gift und Genen |2008 |IMDB-Wertung 7.9 | Film 01:49:06h | deutsch

 

 

Ursprünglich war das heutige Life-Science Unternehmen Monsanto ein Chemiekonzern der insbesondere während des Vietnamkrieg durch die Produktion des Entlaubungsmittels Agent Orange wirtschaftliche Vorteile ziehen konnte. Seit den 70er Jahren wandelte sich das Unternehmen hin zum heutigen Weltmarktführer für gentechnisch veränderte Organismen. Marie-Monique Robin zeigt in ihrer Dokumentation die Machenschaften des schon unzählige Male verklagten, amerikanischen BioTech-Konzerns auf und beschreibt in ihrem Film Monsanto - mit Gift und Genen auf vorbildlicherweise die Strategien des Konzerns.

_____________________

 

 

| Unser täglich Brot |2003-2005 |IMDB-Wertung 7.4 | Film 01:31:58h | deutsch

 

 

 

Unser täglich Brot ist ein Dokumentarfilm, der sich mit der Massenproduktion von Nahrungsmitteln in Europa beschäftigt. Er wurde zwischen 2003 und 2005 von Nikolaus Geyrhalter in verschiedenen Ländern der Europäischen Union gedreht und zeigt, wie die moderne Lebensmittelproduktion funktioniert, nämlich vorwiegend maschinell. Wikipedia

_____________________

 

 

| We Feed the World |2005 |IMDB-Wertung 7.4 | Film 01:35:00h | deutsch

 

 

We Feed the World ist ein österreichischer Dokumentarfilm, der ein kritisches Licht auf die zunehmende Massenproduktion von Nahrungsmitteln und die Industrialisierung wirft.

Der 2005 von Erwin Wagenhofer inszenierte Film ist der erfolgreichste österreichische Dokumentarfilm seit Beginn der statistischen Erfassung. Allein im deutschsprachigen Raum erreichte der Film rund 600.000 Kinobesucher.

_____________________

 

 

| Der Geist des Geldes |2007 |IMDB-Wertung 7.3 | Film 01:28:00h | deutsch

 

 

Geld bedeutet Macht und Macht macht sexy. 3.000 Jahre nach der des handlichen Zahlungsmittels zeigt das Geld sein wahres Gesicht: Unvorstellbare Geldmengen in den Händen einer sehr kleinen Gruppe bestimmt unser aller Leben.
Es ist höchste Zeit, diese Entwicklung zu stoppen!
Der Geist des Geldes bestimmt unser Leben. Doch nur in den wenigsten Fällen entscheiden wir selbst darüber, wie viel Geld wir zur Verfügung haben oder verdienen, sondern Banken, Konzerne und nicht zuletzt der Staat lenken unser Geschick.

_____________________

 

 

| Die Abzocker aus dem World Trade Center | 2005 | IMDB-Wertung --- | Film 00:43:35h | deutsch

 

_____________________

 

 

| USA - Reich auf Pump | 2007 | IMDB-Wertung --- | Film 00:56:46h | deutsch

 

 

 

Die Staatsverschuldung der USA ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Die Weltwirtschaftsmacht lebt auf Kredit. Chinas Wirtschaft wächst rasant und liefert an die USA, die wiederum ihrerseits bei den Chinesen Schulden aufnehmen. Was passiert, wenn es zum Crash kommt?
Die Dokumentation USA - Reich auf Pump ist ein Roadmovie aus dem mächtigsten und am stärksten verschuldeten Land der Erde. Die Reise führt von New York über die Region der Großen Seen nach Seattle. Staatsverschuldung, Verschuldung von Privatwirtschaft und Privatpersonen, Handelsdefizit - ein Fass ohne Boden.

_____________________

 

 

| Der Preis des Krieges | 2006 | IMDB-Wertung --- | Film 00:44:36h | deutsch

 

 

Drei Fakten, die sich mit einem Zitat Ciceros auf den Punkt bringen lassen: "Nervos belli, pecuniam infinitam" - "Der Krieg bezieht seine Kraft aus unerschöpflichen Geldquellen."

Dieser Satz gilt noch heute. Die Dokumentation Der Preis des Krieges beschäftigt sich mit den Zusammenhängen zwischen Wirtschaft und Krieg - einem Thema, das erst in der jüngsten Zeit in den Focus der Öffentlichkeit gerückt ist.

_____________________

 

 

|DIE RÜCKKEHR DES STAATES? Politik, Staat und Gesellschaft nach der Finanzkrise| 2009 | IMDB-Wertung --- | Film 00:60:36h | deutsch

Teil 1

 

 

Vorlesung von Prof. Dr. Elmar Altvater (FU Berlin) am 15.04.09 im Rahmen der Vorlesungsreihe DIE RÜCKKEHR DES STAATES? Politik, Staat und Gesellschaft nach der Finanzkrise im Sommersemester 2009 am Fachbereich Sozialökonomie der Universität Hamburg.

 

Teil2
Teil 3
Teil 4
Teil 5
Teil 6
 

 

_____________________

 

 

| Wasser unterm Hammer | 2008 | IMDB-Wertung --- | Film 00:58:00h | deutsch

 

 

 

Wasser unterm Hammer - wenn die Haupt- zur Nebensache wird von Leslie Franke und Hermann Lorenz, der das Thema Privatisierung öffentlicher Wasserversorgung beleuchtet und die Konsequenzen für die Bürger -aus praktischen Erfahrungen mit Privatisierungen der Wasserversorgung- aufzeigt, wenn der Hauptzweck nicht mehr die Versorgung mit Wasser, sondern die Erzielung von Gewinn wird.

_____________________

 

 

|Deutschland im Kosovokrieg 1999 - Es begann mit einer Lüge| 2001 | IMDB-Wertung --- | Film 00:43:02h | deutsch

 

 

Dieser Film zeigt, wie schon vom ersten Tag des Kosovokrieges an die Bevölkerung getäuscht wurde. Dieser Film zeigt auf, wie Tatsachen verfälscht und Fakten erfunden, wie manipuliert und auch gelogen wurde. Dieser Film zeigt, weshalb Bomben auf Belgrad fielen.

_____________________

 

 

| Der Plan - Wie es wirklich zum Irak Krieg kam| 2007 | IMDB-Wertung --- | Film 00:44:05h | deutsch

 

 

 

Was steckt hinter dem Krieg gegen den Irak ? Den Countdown zum Krieg erzählen diesmal nicht Journalisten, sondern die handelnden Personen selbst: die Präsidenten, Außenminister und Diplomaten. Was motivierte die Politiker in Washington, London, Paris, Berlin und Moskau? Wie entstand der Riss, der durch den Weltsicherheitsrat, durch die NATO und durch Europa geht? Die kontroversen Aussagen der Politiker machen den Film zu einem spannenden Dokument der Zeit. Film von Edward Stourton

 

 

_____________________

 

 

| John Pilger - Freedom Next Time| 2006 | IMDB-Wertung --- | Film 00:43:43h | englisch

 

 

 

John Pilger (* 9. Oktober 1939 in Sydney. Australien) ist ein australischer Journalist und Dokumentarfilmer.

Von 1963-86 war Pilger Leiter der Auslandsredaktion des „Daily Mirror“. Seitdem arbeitet Pilger als freier Journalist.

Er drehte mehr als 50 Filme und hat in seiner Karriere für viele bekannte englischsprachige Zeitungen geschrieben (z. B. „The Independent“, „The Guardian“ und „The New York Times“).

Mit zahllosen Journalismus-Preisen ausgezeichnet, gilt Pilger als einer der besten lebenden englischsprachigen Journalisten. 2003 erhielt er den Sophie-Preis für seinen besonderen Einsatz für die Menschenrechte.

 

_____________________

 

 

|The War on Democracy | 2007 | IMDB-Wertung 8.1 | Film 01:33:36h | englisch

 

 

 

Der Dokumentarfilm “The War on Democracy” - “Der Krieg gegen die Demokratie” - von John Pilger wurde 2008 mit dem One World Media Award als beste Dokumentation ausgezeichnet.

Pilger zeigt, wie die USA Jahrzehnte lang süd- und zentralamerikanische Präsidenten an die Macht gebracht haben, die dafür sorgten, dass es den Reichen gut und den Armen schlecht geht. Gestützt auf Interviews mit CIA-Chefs, einfachen Menschen aus Lateinamerika und dem venezolanischen Präsidenten Hugo Chavez zeigt er das wahre Gesicht der imperialistischen Politik des Westens auf.

 

 

 

_____________________